Familienpat*in sein

Du möchtest dich engagieren? Werde Familienpat*in für junge Familien in deiner Region!

Die Geburt eines Kindes ist ein ganz besonderes Ereignis im Leben verbunden mit viel Freude und Liebe, aber auch mit neuen Aufgaben, Verantwortung und Fragen. Müttern und Vätern fehlt in dieser Situation manchmal eine beratende Stimme mit hilfreichen Tipps, ein offenes Ohr, eine Orientierung bei den reichhaltigen Angeboten für Familien und konkretes Wissen bei dringenden Fragen. Dies und vieles mehr macht eine Familienpat*in aus, jemand der mit seiner Erfahrung da ist, ohne zu fordern und der sich gerne ehrenamtlich für junge Familien und somit für die Zukunft unserer Gesellschaft engagiert.

Familienpat*innen nehmen Anteil am Glück und an den Sorgen von jungen Eltern

Als Familienpat*in steht ihr den Eltern von Anfang an zur Seite. In den ersten drei Lebensjahren des Kindes trefft ihr eure Patenfamilie mindestens alle 2-3 Monate. Ihr begleitet die Eltern während dieser spannenden Zeit und seid Anprechpartner*in bei allen Fragen und Unsicherheiten, die das ‚Eltern sein‘ mit sich bringt. Bei Bedarf gebt ihr Anregungen oder vermittelt an Anlaufstellen und Angebote unseres Landkreises. Bei Unsicherheiten steht euch das Netzwerkteam immer zur Seite.

Familienpat*innen werden begleitet und unterstützt

Bei regelmäßig stattfindenden Patenstammtischen triffst du andere Paten und Fachleute aus dem Landkreis. Hier könnt ihr euch untereinander austauschen und Erfahrungen teilen. Eine ausgebildete Gruppenleiterin informiert dich über aktuelle Neuerungen im Netzwerk und kann fachlichen Fragen rund um die Patentätigkeit beantworten. Paten erfahren hohe Anerkennung. Mit deinem Engagement als Pate leistest du einen wichtigen Beitrag zum gesunden Aufwachsen von Kindern und machst auf die Bedeutung von stabilen und sicheren Beziehungen in Familie und Gesellschaft aufmerksam.

Familienpat*innen werden auf ihre Aufgabe gut vorbereitet

Vor Beginn deiner Tätigkeit als Familienpat*in wirst du von uns und unseren Kooperationspartnern (Fachkräften in unterschiedlichsten Gebieten) in den verschiedensten Themenbereichen kostenfrei geschult. Jederzeit ist das Netzwerkteam an deiner Seite und begleitet dich bei allen Fragen. Die Schulung findet einmal im Jahr statt und die genauen Termine erfährst du nachdem wir uns in einem persönlichen Gespräch kennengelernt haben.

Eine Übersicht über die Themen der Patenschulung findest du hier.

Familienpat*innen sind:

  • Ansprechpartner*innen
  • Vertrauensperson
  • Wissende Begleiter*innen
  • Zuhörer*innen
  • Ratgeber*innen
  • Navigator und Vermittler von Informationen
  • Lotse bei verwaltungstechnischen Anliegen
  • berücksichtigen die Wünsche der Familie
  • finden mit der Familie gemeinsam Lösungswege
  • stärken die Kompetenzen der Familie
  • geben Hilfe zur Selbsthilfe
  • bauen Schwellenängste vor Ämter und Behörden ab
  • sind verschwiegen und diskret